News Herren

ESSC-Herren mit Auftaktsieg in der Thüringenliga

Mit einem 9:5 (1:1; 3:2; 3:1; 2:1) gegen die zweite Mannschaft des SV Halle starteten die Herren des Erfurter SSC in die Thüringer Landesliga. Damit erfüllte das Team von Trainer Jörg König die erste Vorgabe auf dem Weg zur Titelverteidigung. Erreicht wurde das Ergebnis vor gut besetzten Rängen mit einer vor allem disziplinierten und fairen Spielweise. Nur sieben eigenen Ausschlüssen standen letztlich fünfzehn der Gäste gegenüber. Zudem hatte der ESSC in Alex Rajewski den jungen Mann, der dreimal zur Stelle war und Überzahlspiele erfolgreich abschließen konnte. Nach einem Maßauftakt durch einen Rückhandwurf von Christian Kattenberg zum 1:0 egalisierten sich beide Mannschaften nahezu. Beide Torhüter erwiesen sich als Bastionen ihrer Mannschaft. Im zweiten Viertel brach endlich Robin Kampes den Bann. Als Kapitän Lucas Hauser auf 3:1 erhöhte, wehte schon einmal ein großer Optimismus durch die Halle. Doch die Hallenser konnten ausgleichen, allerdings sollte dies beim 3:3 das letzte Mal an diesem Abend gewesen sein. Mit dem 4:3 zum Seitenwechsel hatte der ESSC ein Plus auf der Habenseite. Zudem zeigte sich permanent, dass vor allem das Trio Florian Matzke, Lucas Hauser (beide 19 Jahre) und Alex Rajewski (16 Jahre) deutlich fitter im Wasser unterwegs waren als die gegnerischen Spieler. Als beim Stande von 6:4 ein Strafwurf zugunsten der Erfurter gepfiffen wurde, war die Chance zum Vorentscheid da: Hannes Schumacher schnappte sich den Ball, doch scheiterte er am Hallenser Torwart Fritz Felker. Hoffnung auf Hallenser Seite kam auf. Doch dann war Kapitän Lucas Hauser zur Stelle: Nur zwölf Sekunden später eroberte er das Spielgerät und versenkte den Ball zum 7:4 im Gästetor. Drei Tore Vorsprung standen somit vor dem letzten Viertel auf der Anzeigetafel. Nicht beruhigend, aber doch mit einem gewissen Maß an Komfort. Der Hallenser Trainer forderte nun massives Pressing seiner Mannschaft, doch die Erfurter hielten diesem taktisch klug stand. Zunehmend auch konditionell nachlassend, fingen sich die Gäste im Schlussviertel gleich sechs Herausstellungen ein und scheiterten somit am Vorhaben, das Ruder noch herumzureißen. Der ESSC blieb im letzten Viertel ohne Herausstellung und konnte so auf 9:5 erhöhen. Nach diesem Auftaktsieg findet am Montag, 11.03.2019 das nächste Spiel statt. Ab 20.40 Uhr ist der VfL Gera zu Gast in der Roland Matthes Schwimmhalle.

ESSC: Costeanu; Zharsky, Kampes(2), Eifert, Matzke, Alex Rajewski(3), Lucas Hauser(3), Dargel, Kattenberg(1), Schumacher, Kutzler

Foto: F. Hauser

Print Email