News Herren

Ehrung für Dr. Anton Rajewski - Gekrönt mit dem Meistertitel

Am Samstagabend wurde Dr. Anton Rajewski feierlich aus der Herrenmannschaft des Erfurter SSC verabschiedet. Nach seinem runden Geburtstag möchte er die Wasserballkappe an den Nagel hängen. Dem Sport und dem Erfurter SSC bleibt er aber weiter erhalten. Ab sofort wird er mit dem Masters-Team an Schwimmwettkämpfen teilnehmen. Nach der Verabschiedung mit herzlichen Worten und einem Geschenk seiner Mannschaftsfreunde und viel Applaus ging es in den sportlichen Teil des Abends. Im Spiel gegen den SV Sömmerda hatten die Männer von Trainer Jörg König das Ziel Titelverteidigung klar vor Augen und starteten entsprechend konzentriert. Das 1:0 durch Center Christian Kattenberg konnten die Gäste zwar noch einmal ausgleichen. Doch immer mehr dominierte der ESSC das Geschehen. Immer dann, wenn die taktische Marschroute der Doppeldeckung auch beachtete wurde, gelangen Ballgewinne und wurden Konterchancen erarbeitet. Spätestens nach dem Hammerwurf von Sven Angelstein zum 4:2 war klar, dass sich die Gastgeber von der Mission Titelgewinn nicht mehr abbringen lassen wollte. Der Mann des Abends, Anton Rajewski, verwandelte einen Strafwurf zum 6:2 und damit wurden die Seiten gewechselt. Mit dem Tor des Tages durch Alex Rajewski nach herrlichem Zuspiel von seinem Vater Anton wurde ein bestimmendes drittes Viertel eingeläutet. Schade, dass in der nachfolgenden Phase etwas das Tempo reduziert wurde. Hier machte sich das Fehlen von Kapitän Lucas Hauser bemerkbar, der bei einem anderen sportlichen Wettkampf im Einsatz war. So konnten die fairen Sömmerdaer Gäste zwar keinen eigenen Treffer erzielten, hielten das Resultat aber in Grenzen. Im letzten Durchgang gab es dann noch einmal sieben Tore zu sehen, an denen auch die Gäste ihren Anteil hatten. Das 12:5 (3:1; 3:1; 2:0; 4:3) wurde damit zum Garant des erneuten Titelgewinns des Erfurter SSC in der Thüringer Landesliga. Ganze 17 Titel gibt es somit seit der Einführung des Wettbewerbes im Jahre 1993 für die Erfurter Wasserballer, die sich zudem in den 90-er Jahren gar nicht oder nur mit ihrer zweiten Mannschaft an den Spielen in Thüringen beteiligten.

ESSC: Costeanu; Zharsky, Kampes(2), Angelstein(1), Mündnich, Eifert(1), Matzke(2), Alex Rajewski(3), Schumacher, Kattenberg(2), Dr. Anton Rajewski(1), Kutzler

Ausschlussfehler: ESSC 5; Sömmerda 4; Strafwurf für Erfurt 1 (verwandelt Dr. A. Rajewski)

Landesmeister 2019 (Foto Verein)

Print Email