News U16

U 16 belegt 3. Platz in Esslingen

Am Wochenende startete die U16 in der Vorrunde der deutschen Meisterschaft in Esslingen. Insgesamt 16 Teams in vier Gruppen spielten deutschlandweit um den Einzug in die Zwischenrunde. Das Los führte das Team von Trainer Gabor Gartai in das Neckarfreibad zum Urgestein der Bundesliga, dem SSV Esslingen. Dass gerade gegen dessen Vertretung das sportlich interessanteste Spiel gelingen sollte, machte aus dem Wochenende ein ganz besonderes Wasserball-Erlebnis. Zwar stand am Sonntagvormittag am Ende ein 22:9 für den Gastgeber auf der Anzeigetafel, aber bis zum Seitenwechsel konnte die Erfurter Mannschaft das Spiel auf Augenhöhe gestalten. Erst nach dem Wechsel zeigten sich die konditionellen Vorteile des Bundesliganachwuchses. Viele Einsatzzeiten erhielten zudem die jüngeren ESSC-Akteure, die damit in der stimmungsvollen Atmosphäre des Freibades viel lernen konnten. Beim Auftaktmatch am Samstag gegen Bayer Uerdingen und damit eine weitere Vertretung eines Bundesligisten sollte mit einer verstärkten Abwehr das Konterspiel des Favoriten verhindert werden. Das gelang phasenweise sehr gut, aber mit den eigenen Chancen wurde zu leichtfertig umgegangen. Damit zogen die Bayer-Spieler auf den Endstand von 16:3 davon. Nach Auswertung des Spieles und einer Pause kamen die ESSC-Spieler dann um so besser in das Spiel gegen den Hamburger TB. Von Anfang an in Führung liegend, wurde ein sicherer 21:10 Sieg herausgespielt. Auch hier kamen alle 13 mitgereisten Spieler zu ihren Einsatzzeiten. Mit dem dritten Platz ist der Erfurter SSC unter die Top 12 des deutschen Nachwuchswasserballs der U16 vorgestoßen. Auch wenn die Zwischenrunde der DM nicht erreicht werden konnte, kann das motivierte Team auf eine vielversprechende Zukunft hoffen. Nach den Herbstferien sollen bei einem Pokalturnier in Halle/ Saale und natürlich im Thüringer Landespokal weitere Erfolge erreicht werden.

ESSC U16: Dargel, Heinrich, Reinhardt-Garcia, Ghajati, Witteborg, Hotze, S. Bergmann, Rajewski, L. Hauser, Steinecke, Gartai, Krauss, Heger

Print Email