Thüringer Wasserballer endlich wieder mit Spielen

13.07.2021 | Wasserball-News, News

Nach der langen Corona-bedingten Pause konnte beim 1. FuTuR-Pokal der Dresdner Wasserballer auch im Jugendbereich endlich wieder Wasserball gespielt werden. Die Erfurter Wasserball-Kids waren am Wochenende mit zwei Teams vertreten. Am ersten Turniertag gelang der Erfurter U15 zumindest im Spiel gegen TUR Dresden noch nicht viel. Zwar ging der ESSC durch zwei schnelle Treffer in Führung. Zu lang schien aber die Spielpause und zu unbekannt die auswärtige Halle, um das vorgegebene Spiel umzusetzen. Immer wieder schlichen sich leichtfertige Fehler im Abwehrverhalten und im Spielaufbau ein. Konsequenter agierten zunehmend die Einheimischen, die ihre Deckung stärkten und nach dem Ausgleich Mitte der ersten Hälfte auf 2:7 davonzogen. Endstand 3:7. Gegen die DHFK Leipzig, den späteren Turniersieger, lief es ähnlich. Erfurt kam nicht ins Spiel und es wurden reihenweise einfache Treffer aus Kontern zugelassen. Nach dem schnellen 0:3 gab es zwar einzelne Lichtblicke im Spiel nach vorne. Dennoch waren die Leipziger an diesem Tag zu stark für das Erfurter Spiel. Ergebnis: 5:13.

Am zweiten Turniertag konnten Trainer und Zuschauer eine andere Erfurter Mannschaft bestaunen. Es gelang gegen den SC Chemnitz (mit zwei Siegen gestartet) ein blitzsauberes 3:1. Die traditionell schwimmerisch und technisch starken Chemnitzer konnten gut vom Erfurter Tor ferngehalten und die Kontermaschinerie unterbunden werden. Die wenigen klaren Gelegenheiten wurden durch Ricarda Busch im Erfurter Tor vereitelt. Gleichzeitig zogen unsere Erfurter Wasserballer ihr Spiel kontinuierlich und passsicher auf und erspielten sich zwingende Gelegenheiten mit drei schönen Abschlüssen. Im vierten Spiel gegen SVV Plauen lief es rund. Beim höchsten Turniersieg ließen die Erfurter ihrem Gegner kaum Chancen. Endstand: 17:1. Platz eins ging an die HSG Leipzig. Aufgrund der Platzierungsregeln bei Punktgleichheit mussten sich der ESSC leider hinter Chemnitz und Dresden auf Rang vier vor den Plauenern einreihen. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen fällt die Bilanz des Wochenendes dennoch durchweg positiv aus und war eine gute Vorbereitung auf das eigene Turnier am kommenden Samstag in Erfurt. Die U12 startete am Wochenende aufgrund der langen Corona-Pause von 1,5 Jahren zum ersten Mal mit den Jahrgängen 2009-2012 zu Spielen in ein Turnier. Zum Auftakt standen gleich die Hausherren vom Team Dresden/Görlitz auf dem Programm. Die Ostsachsen hatten bereits erfahrene Spieler*innen in ihren Reihen und konnten sich mehrfach über Konter durchsetzen. Jeamy Creutzburg konnte für sein Team den Ehrentreffer setzen – 1:12. Im zweiten Spiel gegen Leipzig zeigten unsere Kids bereits eine Steigerung. Sie hielten deutlich besser dagegen, konnten aber eigene Chancen leider zu spät erst nutzen. Das Spiel konnte aber für alle Kids im Team genutzt werden und alle kamen auf ihre Einsatzzeiten und erste Erfahrungen. Jeamy Creutzburg sorgte mit seinen zwei Treffern für zwei schön herausgespielte Offensivaktionen zum 2:12 Endstand. Defensiv gab es noch viel aufzuholen. Schön war zu sehen, dass alle Kids dann im dritten Spiel gegen Auerbach/Netzschkau die Erfahrungen aus den ersten beiden Spielen umsetzen konnten. Das Spiel wurde offensiver. Joseph Busch kam auch öfter zu Treffern (3). Zusammen mit Jeamy Creutzburgs Toren (3) erspielten die Kids ein 6:12. Der Samstag war mit drei Spielen gegen das gesamte Teilnehmerfeld eine erste Bestandsaufnahme. Für den Sonntag stand die Finalrunde mit Halbfinals und Finalspielen auf dem Programm. Im Halbfinale gegen die ersten der Vorrunde aus Dresden/Görlitz hielt unsere U12 defensiv wesentlich besser dagegen als am Vortag. Eine Offensivaktion und eine schnell ausgeführte Überzahl konnten durch Joseph Busch genutzt werden. Der 2:7 Endstand war bereits eine Steigerung zum Vortag. Der Kampf mit den Favoriten hatte jedoch viel Kraft gekostet. Unser junges Team hatte im Spiel um Platz 3 gegen sehr stark spielende Leipziger leider nicht mehr viel entgegenzusetzen und so konnte dieses Spiel größtenteils für die jüngeren im Team genutzt werden. Den Ehrentreffer erzielte Jannes Uhde zum 1:13 Endstand. Trotz der 5 Niederlagen ist das Fazit durchweg positiv. Wir haben mit einem im Schnitt ein bis zwei Jahre jüngeren Team gespielt und uns von Spiel zu Spiel gesteigert. Nur ein Spieler des Jahrgangs 2009 wird das Team im Spätsommer verlassen. Wir können mit fast demselben Team noch ein Jahr lang U12 spielen – unsere Zeit mit den Jahrgängen 2010 und jünger wird kommen. Joseph Busch wurde von den Trainer*innen der teilnehmenden Mannschaften zusammen mit 6 anderen Kids in das U12 Allstar-Team gewählt. Endtabelle: 1. Dresden/Görlitz, 2. Auerbach/Netzschkau, 3. Leipzig, 4. ESSC

Dankeschön an die Dresdener Veranstalter für die gute Turnierorganisation!

ESSC U12: Zieger, Busch, Rosenstock, Schlothauer, Uhde, Schramm, Marschall, Creutzburg, Streichardt, Ernst, Scholz, Schleip

ESSC U15: Busch, Brand, Böx, Hinze, Bergmann, Fischer, Schneider, Irmer, Brosch, Oßmann, Eib

Erfurter Schwimmsportclub e.V. Johann-Sebastian-Bach-Straße 6 99096 Erfurt
Tel.: 0361 430 256 79
E-Mail: buero@erfurterssc.de

Schwimmen

Nachwuchs
Jugend
Leistungszentrum
Masters
Erfolge & Rekorde

Share This