Herren scheiden knapp aus Ost-Pokal aus

09.03.2020 | Wasserball-News, Wasserball-News-Herren

Am Samstagabend mussten die Herren des Erfurter SSC im Ost-Pokal der 2. Wasserball-Liga gegen die zweite Mannschaft der SG Neukölln Berlin eine knappe 7:9 (1:2; 2:2; 4:2; 0:3)-Niederlage hinnehmen. Sowohl der Spielverlauf als auch die Spielanteile zeigten ein ausgeglichenes Spiel, das die Reserve des Erstligisten aus Berlin Dank einer besseren Leistung im letzten Viertel dann doch noch für sich entscheiden konnte.

Vom Anpfiff an sahen die Zuschauer ein interessantes Spiel zweier Mannschaften, die nach kurzem Abtasten ihre Chancen suchten. Dabei agierten die Berliner allerdings genauer als die Gastgeber. Zu viele Erfurter Angriffsbemühungen, speziell der finale Pass, waren zu unpräzise und wurden so zur Beute der Gästeabwehr. Mit einem Centertor und einem Konter gab es folgerichtig das 0:2 aus Erfurter Sicht.

Einen Strafwurf nutzte dann Florian Matzke zum Anschluss und mit Beginn des zweiten Viertels erzielte der ESSC Gleichwertigkeit. Vor allem in der Unterzahl zeigten die Männer um Kapitän Lucas Hauser ein sehr gutes Stellungsspiel. Was die Neuköllner dennoch auf das Tor brachten, wurde von Cezar Costeanu sicher pariert. Nach dem Seitenwechsel hatte der Thüringer Landesligist seinen Respekt völlig abgelegt. Basierend auf einer stabilen Abwehr mit Sven Fischer und Robin Kampes zogen Alex Rajewski und Florian Matzke immer wieder Konter an.

Als Robin Kampes aus Distanz und mit einem weiteren Strafwurf gar die 7:6-Führung für die Erfurter Wasserballer erzielen konnte, war die Stimmung auf dem Höhepunkt. Der vierte Spielabschnitt versprach somit Spannung und hielt diese auch. Bis drei Minuten vor dem Ende verteidigte die Mannschaft von Trainer Jörg König den Ein-Tore-Vorsprung tapfer. Durch eine individuelle Finte der Gäste gelang jedoch deren Ausgleich. Im Versuch, nun die Entscheidung herbeizuführen, gab es leider zwei individuelle Fehler im Erfurter Aufbauspiel, die zum vermeidbaren Aus in der letzten Minute führten.

Die Erfurter Wasserballer zogen aber dennoch durchweg positive Schlüsse aus dieser echten Bestandsaufnahme des aktuellen Leistungsvermögens.

ESSC: Costeanu; Zharsky, Bergmann, Steinecke(1), Fischer, Eifert, Matzke(2), Rajewski(1), Lucas Hauser, Kampes(2), Kattenberg(1), Bech, Schumacher.

Ausschlüsse: ESSC 7, Neukölln 1

Strafwürfe: ESSC 3/3

Erfurter Schwimmsportclub e.V. Johann-Sebastian-Bach-Straße 6 99096 Erfurt
Tel.: 0361 430 256 79
E-Mail: buero@erfurterssc.de

Schwimmen

Nachwuchs
Jugend
Leistungszentrum
Masters
Erfolge & Rekorde

Share This