U14 holt die ersten zwei Punkte in Magdeburg

02.03.2020 | Wasserball-News-U14, Wasserball-News

Unsere U14 konnte am Samstag die ersten zwei Punkte bei der Wasserball Union Magdeburg in der Mitteldeutschen Liga erringen. Das 9:7 war für unser stark ersatzgeschwächtes Team am Ende einen regelrechter Arbeitssieg. Unsere Jungs fanden zunächst besser ins Spiel. Vincent Bergmann erzielte mit zwei sehr platzierten Schüssen die 2:0 Pausenführung. Defensiv wurde alles abgefangen – der einzige starke Spieler der WUM Arne Gallert wurde konsequent aus dem Spiel genommen. Die Taktik wurde gut umgesetzt. Mit Beginn des zweiten Abschnitts stellten sich ein paar Schusselfehler ein. Zudem wurde eine eigene Überzahl trotz Auszeit und gutem Stellungsspiel zu einfach vergeben. Die WUM nutzte hingegen drei Chancen zum 2:3 Halbzeitstand. Die lautstarke Fehleraufarbeitung der Halbzeit durch Trainer Leslie Schlag trug ihre Früchte – gleich beim Anschwimmen holte Basti Böx den Ball, startete durch, bekam wieder das Anspiel von Vincent Bergmann, wurde im Schuss gehalten und konnte den anschließenden Strafwurf verwandeln, sodass es bereits nach 17 Sekunden wieder 3:3 stand. Nun hatte das Spiel den Charakter eines offenen Schlagabtauschs – beide Teams schenkten sich über sieben Angriffe nichts in der Defensive. Ricarda Busch im Erfurter Tor rettete einige Bälle. Die WUM schaffte noch einmal den 3:4 Führungstreffer. Ab diesem Moment begann die Phase unserer rechten Angriffsseite. Die beiden Linkshänder Robert Kurth und Nicolas Irmer kombinierten sich nach vorn und konnten promt den 4:4 Ausgleich im nächsten Angriff verwandeln. Der folgende Anwurf der WUM konnte durch gutes Stellungsspiel sofort abgefangen werden und ein Konter von Basi Böx sorgte für die 5:4 Führung vor dem letzten Abschnitt. Das letzte Viertel war das stärkste unserer Kids – direkter Treffer nach dem Anschwimmen durch Böx, Kombinationsspiel auf rechts durch Kurth und ein verwandelter Strafwurf wiederum durch Böx sorgten bereits vier Minuten vor Ende für eine 8:4 Führung. Danach schlichen sich unnötige Fehler ein. Die WUM nutzte drei Angriffe in Folge und kam noch einmal auf 8:7 heran. Nicolas Irmer und Basti Böx waren hier die Matchwinner in der letzten Spielminute. Nicolas Irmer setzte ein Solo über rechts an, schwamm davon, drehte sich mehrmals um den Gegner und netzte aus drei Metern Entfernung eine halbe Minute vor Ende sicher ein. WUM nahm noch einmal eine Auszeit. Der zweite Pass nach dem Anwurf konnte von Basti Böx sofort abgefangen werden. Leider fehlten ihm beim Gegenkonter circa 2 Sekunden um den Ball noch verwandeln zu können und so blieb es beim 9:7 Endstand. Das Spiel war knapper als es hätte sein müssen – aber alle Kids haben im entscheidenden Moment ihre Leistung abgerufen, sodass es am Ende ein verdienter Arbeitssieg war. Das Rückspiel ist am 20.06. in der Erfurter Roland Matthes Halle. In diesem Spiel will der ESSC mit voller Kapelle das Spiel eindeutiger gestalten.

ESSC U14 mit: R.Busch, R.Kurth(1), Ohlendorf, Böx(4), Brosch, V.Bergmann(2), Stojkovic, Irmer(2), Oßmann, Eib.

Erfurter Schwimmsportclub e.V. Johann-Sebastian-Bach-Straße 6 99096 Erfurt
Tel.: 0361 430 256 79
E-Mail: buero@erfurterssc.de

Schwimmen

Nachwuchs
Jugend
Leistungszentrum
Masters
Erfolge & Rekorde

Share This